Pflegeexperte für außerklinische Beatmung (Expertenkurs)

Pflegeexperte für außerklinische Beatmung (Expertenkurs)

Die Fortbildungsveranstaltung richtet sich an Pflegefachkräfte (Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen), die im außerklinischen Bereich in der Funktion der Fachbereichsleitung tätig werden wollen und über keine anderen anerkannten Qualifikationen (Atmungstherapeut, Anästhesie- und Intensivpfleger) verfügen, aber auch an Pflegekräfte (Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen oder Altenpfleger/innen), die im außerklinischen Bereich in der fachpflegerischen Versorgung beatmungsabhängiger Patienten eigenverantwortlich tätig sind und ihr Wissen in der Beatmungsversorgung vertiefen und erweitern wollen.

Zugangsvoraussetzungen: dreijährige abgeschlossene Ausbildung in einem Pflegeberuf, mindestens einjährige Berufserfahrung in der außerklinischen Intensivpflege.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 Personen beschränkt.

Anerkennung
Die Qualifizierung erfüllt und übertrifft die Forderungen der AOK Bayern in den Ergänzungsvereinbarungen über die Versorgung mit Leistungen der häuslichen Krankenpflege und maschineller Beatmung.

Lerninhalte (Auszug)

  • Krankheitslehre (Pneumologie, Neurologie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Nephrologie)
  • Grundlagen der Beatmungstherapie
  • Weaning
  • Blutgasanalyse
  • Umgang mit Sauerstoff
  • Pflege von beatmeten und tracheotomierten Patienten
  • Pharmakologie
  • Notfallmanagement
  • Rechtliche Grundlagen
  • Überleitungsmanagement
  • Kommunikation und Konfliktmanagement
  • Beratungskompetenz
  • Family Care
  • Palliative Care
  • Ernährungsmanagement
  • Hygiene
  • Physio-, Ergotherapie und Logopädie
  • Qualitätsmanagement

Gesamtumfang der Fortbildung:
Der theoretische Teil der Fortbildung erstreckt sich über insgesamt 4 Monate und kann problemlos auch berufsbegleitend absolviert werden:

  • 120 Stunden theoretischer Unterricht verteilt auf 3 Blockwochen á 40 Stunden
  • 80 Stunden Praktikum: 2 Praktikumseinsätze á 40 Stunden auf einer Intensivstation und 40 Stunden in der Außerklinischen Intensivpflege
  • Anfertigen einer Facharbeit zu einem Thema nach EBN-Standard

 

Abschlussprüfung:
Schriftliche und mündliche Prüfung Dozenten: Fachärzte für Pneumologie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Neurologie, Anästhesie, Fachpflegekräfte für Anästhesie und Intensivpflege, Atmungstherapeuten, Hygienefachkräfte, Physiotherapeuten, Logopäden, Psychologen, Rechtsanwälte, Experten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen, Vertreter der Kostenträgern, Vertreter der Heil- und Hilfsmittellieferanten

Termine der Blockwochen:

Finden Sie unter dem Reiter Terminkalender, die Zeiten sind jeweils von 09:00 – ca. 17:00 Uhr.

 

18 Fortbildungspunkte bei der RbP®
Teilnahmegebühr: 1500,00 € zzgl. MwSt., inkl. Lehrunterlagen und Prüfungsgebühren.
Bei mehreren Teilnehmern einer Einrichtung reduzieren sich die Lehrgangsgebühren entsprechend. Anmeldung bitte mit Lebenslauf, Kopie des Abschlusszeugnisses der pflegerischen Ausbildung und Nachweis über eine mindestens 1-jährige Tätigkeit in der Außerklinischen Intensivpflege. Auf Wunsch lassen wir Ihnen gerne genauere Informationen über den Kurs zukommen.

© 2013 Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe  |  Alle Rechte vorbehalten